Schlutzkrapfen
Schlutzkrapfen
westfaelisch-italienisches-geniessen
westfaelisch-italienisches-geniessen

Schlutzkrapfen

Zutaten für 4 Personen:

 

Teig:
150 g Roggenmehl (wir haben Roggenvollkorn verwendet, daher die dunkle Farbe)

100 g Weizenmehl

1 Ei

50-60 ml lauwarmes Wasser

1 EL Sonnenblumenöl

½ TL Salz

 

Füllung:

150 g Spinat, gekocht (etwa 300 g Spinatblätter)

1 kleine Schalotte

1 kleine Knoblauchzehe

100 g Ricotta

1 EL Parmesan, gerieben

1 EL Basilikum, gehackt

1 Msp. Muskatnuss, gerieben

Pfeffer aus der Mühle

Salz


Außerdem:

Parmesankäse, gerieben

1 EL Butter

 

Zubereitung:

 

Teig:

 

Die beiden Mehlsorten mit dem Salz in einer Schüssel vermischen. Das Ei, das lauwarme Wasser und das Öl hinzufügen und erst mit dem Handrührgerät verquirlen, anschließend mit den Händen nacharbeiten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig zugedeckt 30 Minuten ruhen lassen.

 

Füllung:

 

Den Spinat fein hacken, die Zwiebel und den Knoblauch in der Butter dünsten, den Spinat hinzugeben und etwas auskühlen lassen.

Ricotta, Parmesan und Basilikum dazugeben und mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen und gut verrühren. (Wir haben die Masse zusätzlich im Mixer zerkleinert).

 

Den Teig mit er Nudelmaschine oder mit dem Nudelholz dünn austreiben. Möglichst schnell verarbeiten, damit er nicht austrocknet. Mit einem runden, glatten Ausstecher Kreise von etwa 6-7 cm ausstechen.

 

Die Füllung mit einem kleinen Löffel oder mittels Spritzsack in die Mitte geben. Den Rand mit kaltem Wasser anfeuchten und den Teig halbmondförmig zusammenfalten. Die Ränder sofort mit den Fingern festdrücken.

 

Die Schlutzkrapfen in Salzwasser kochen, mit einer Schaumkelle herausnehmen und kurz in heißer Butter durchschwenken. Mit Parmesan bestreut servieren.

 

 

Guten Appetit

Neuester Beitrag

Blätterteig-Pastete mit Schinken-Füllung Blätterteig-Pastete mit Schinken-Füllung
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Patrizia Solito / Torsten Mathiak